Hilfsnavigation

Icon StartseiteIcon StartseiteIcon Startseite


Passwort vergessen? hier klicken!
Du hast noch keine Anmeldedaten? hier klicken!
Deine Auswahl:

14.5.1951
TuS Stadion

Der TuS Celle ist der sportlich erfolgreichste Fußballverein im Landkreis Celle. Seine Heimspiele finden in dem zwischen 1923 und 1928 in Eigenleistung durch die Freie Turnerschaft Celle errichteten Günter Volker Stadion statt. Namensgeber des Stadions ist der langjährige TuS-Vorsitzende Günter Volker, der den Verein in der Nachkriegszeit lange und stark prägte. Nach seinem Tod wurde das Stadion nach ihm benannt.

In den ersten Nachkriegsjahren  wurde der Platz von vielen Fußballfans bei Spielen besucht. Da es keine Tribünen gab, standen die Fans des TuS Celle dicht gedrängt an der Seitenlinie. Dies wurde jedoch am Pfingstmontag den 14. Mai 1951 beendet, als eine erste kleine Tribüne für 300 Leute eröffnet wurde. Zeitgleich wurde dabei eine Werbebande für Sponsoren errichtet, die es zu dieser Zeit noch reichlich in Celle gab, denn der Verein spielte in der Amateur Oberliga und brauchte auch ein dafür passendes Stadion. Außerdem bot eine am Stadion liegende Böschung Platz für ca. 10000 Zuschauer, sodass die Besichtigung der Spiele des TuS Celle nicht ein Privileg der Vermögenden blieb.

1963 ging das Stadion in die Städtische Verwaltung über und wurde noch im selben Jahr mit neuen Umkleideräumen ausgestattet, da diese mittlerweile schon sehr in die Jahre gekommen waren. 1968 wurde zum Aufstieg in die Regionalliga eine weitere Tribüne errichtet.  Als im Jahr 1971 über eine Teilnahme Celles bei der 2. Bundesliga diskutiert wurde, erhöhte man die Sitzplatzzahl auf 2160 Zuschauerplätze. Doch der TuS Celle schaffte den Aufstieg in die 2. Liga nicht.

Als der sportliche Erfolg nach Celle zurückkehrte wurden die Tribünen 1980 mit einer Überdachung ausgestattet. In mehreren Baumaßnahmen wurde bis 1991 das Fassungsvermögen des Stadions auf 11.000 Menschen erhöht und die Umkleidekabinen erneut renoviert. 1996 wurde eine elektronische Anzeigetafel installiert, woraufhin niemand mehr die waghalsige Kletterei zur Anzeigetafel auf sich nehmen musste um die Spielstands-Anzeige zu aktualisieren.

Am 17. Januar 1996 spielte die Mannschaft des TuS Celles erstmals gegen des FC Bayern München.  15.000 Zuschauer verfolgten damals das Spitzenspiel des Spitzenreiters der Regionalliga Nord gegen den deutschen Meister. Zuschauerrekord im Günter-Volker-Stadion. Der Punktspielrekord liegt bei  11.000 Zuschauern und wurde zwei  Mal erreicht. Zum einen am 24. Mai 1969 und dann am 25. Oktober 1996 gegen Hannover 96. Als während dem Sommermärchen der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sich Angola in Celle einquartierte, bestritt eine Auswahl von Celler Fußballern ein Spiel gegen die Nationalmannschaft von Angola. Am 25. Mai 2006 gewann Angola vor 8.200 Zuschauern mit 5:3. In der ganzen Zeit gab es diverse Jugendländerspiele und Jugendpokalfinalspiele. Da selten etwas für die Ewigkeit gebaut ist und Teile des Celler Stadions bereits in die Jahre gekommen sind, sperrte die Stadt Teile des Stadions. Bei einem erneuten Abstieg erwägt die Stadt das Stadion für Spiele des TuS Celle zu sperren.

Autor/Autorin:  Max Christoph, 17 Jahre
TuS-Celle Tribüne

Foto von Sebastian Rosenow
Das Stadion des TuS Celle

Foto von Sebastian Rosenow
TuS-Gedenkstein

Foto von Sebastian Rosenow
Schade, es sind noch keine Kommentare zu diesem Eintrag.
Möchtest Du einen Kommentar abgeben?